jetstream tagged posts



© www.shutterstock.com

Aktueller Prognosestand Winter 2016/17: Das Fimbulwinter-Warming?

Kennen Sie den Fimbulvetr, eingedeutscht auch „Fimbulwinter“?

Im Ragnarök unserer Zeit ist der Feuerriese Surt überraschend niedergekämpft. Folgt nun ein Fimbulwinter? © <a target="_blank" href="https://www.flickr.com/photos/65092514@N08/20439384478">Rob Obsidian auf flickr.com</a>, Lizenz: <a target="_blank" href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/">CC BY 2.0</a>

Im Ragnarök unserer Zeit ist der Feuerriese Surt überraschend niedergekämpft. Folgt nun ein Fimbulwinter? © Rob Obsidian auf flickr.com, Lizenz: CC BY 2.0

Stellen Sie sich diese skandinavische Legende so vor: Aus dem Nichts hält ein nie dagewesener Winter mit flatternden Schneefahnen Einzug in die Welt. Schneestürme fegen über die Landschaft und verwandeln alles in bizarre Eisformen. Grimmige Wikingergesichter* starren aus tiefen Höhlen mit eisblauen Augen auf die Aschereste von Surtr, dem Feuerriesen der Klimakatastrophe, den sie unter großen Opfern niedergerungen haben, bevor er die Welt niederbrennen konnte.

Dr...

Lesen Sie weiter
wie wird der winter 2016/17?, winter, kaltwinter, mildwinter, kaltwetter.com

Prognose Winter 2016/17: Warme Enttäuschung oder kalte Überraschung?

Es ist noch ein weiter Weg zum Winter, doch das Indiziensammeln läuft auf vollen Touren.
Wie ist der aktuelle Stand der Winterprognosen? Was lässt sich überhaupt zum Winter 2016/17 sagen? Nachdem die letzten Monate über ein Supermildwinter nahezu als 100% sicher galt, spalten sich die Prognosen durch neue Entwicklungen nun in Befürworter eines Mildwinters und Verfechter einer Kälteüberraschung. Kai Zorn ist ebenso überrascht und ratlos und der Winter bleibt vom Prinzip unvorhersagbar, weil er nur über die Wetterlagen in Deutschland ankommen kann und nicht über die klimatologischen Randfaktoren.

Blicken wir zunächst auf die besagten klimatologischen Randfaktoren, deren Stellzeiger das (mögliche, nicht sichere!) Potential für einen vernünftigen Winter ausloten lassen.
Und ich w...

Lesen Sie weiter
wie wird der winter 2016/17?, winter 2016/17, kaltwinter, mildwinter, la nina, kaltwetter.com

Der erste Schritt zum Winter 2016/17 – Eine Ultralangfristprognose

Was Kai Zorn und Ivo Brück machen, können wir schon lange! (Kai Zorn und Ivo Brück: Wetterorakel – Wie werden Herbst und Winter 2016/17?)

Der Herbst entscheidet mit über den Winter: Gibt es einen gräßlichen Altweibersommer ...

Der Herbst entscheidet mit über den Winter: Gibt es einen gräßlichen Altweibersommer mit leicht verbesserten Winterchancen …

So könnte man den Wahnsinn formulieren, mitten in der schlimmsten Horrorzeit des Sommer, noch vor dem Herbst eine Prognose für den kommenden Winter zu wagen. Aber wir mögen bekanntlich Wahnsinn und den Winter.

Natürlich dürfte es klar sein, dass es sich mehr um eine Spielerei handelt als um eine seriöse Wahrheitsfindung. Was wir hier versuchen werden ist ungefähr so, als versuchten wir 4 Monate vor einer Fußball-EM eine Prognose zu wagen, welche Mannschaft die besten Chancen hat, Europameister zu werden.
Aufs Wetter b...

Lesen Sie weiter
rettungsseil, kaltsommer, troglagen, kaltwetter.com

Wetterprognose bis Mitte Juli 2016: Der Sommer wirft uns ein Rettungsseil zu

Der Sommer hat nicht nur aus meteorologischer Sicht (01.06.), sondern mittlerweile auch aus astronomischer Sicht seit dem 21. Juni begonnen. Nach der letzten, grausamen Hitzewelle um den 24. Juni erwarten wir bang das nächste, unausweichliche Lavabad in einer Hitze, die wie immer unglaubliche 10 Grad über dem normalen 30-Jahresmittel liegt und somit ca. bis zu 20 Grad zu hohen täglichen Tagesmaximaltemperaturen im Flachland.
Doch in diesem Moment wirft uns der Wettergott ein rettendes Seil zu!
So könnte man die derzeitige Wetterlage umschreiben. Denn aktuell sieht es (noch) sehr gut in den GFS-Ensembles aus. Die Temperaturen pendeln um das 30-Jahresmittel oder sogar darunter und da wir uns bereits im Zeitraum des Siebenschläfers befinden (Großwetterlage vom ca. 27. Juni bis 07...

Lesen Sie weiter
eisschmelze, rekordschmelze, grönland, gletscher, mikrobakteriell, schwarzes eis, globale erwärmung, klimaerwärmung, klimakatastrophe, jetstream, kaltwetter.com

Die Rekordschmelze von Grönland 2015 und die brennende Klimafluppe

Grönland ist für unsere nördliche Hemisphäre das, was die weitaus größere Antarktis für den südlichen Halbglobus darstellt: Ein unerlässlicher Eisschrank über einer Kontinentalmasse, der die Extreme des Klimas ausgleicht.

Grönland, die Rekordschmelze und die astronomischen Zahlen

Mit der Klimakatastrophe schmilzt allerdings das Packeis von Grönland wie Eis in einer unbarmherzigen Sonne.
Um das Ganze richtig einzuordnen, muss man zunächst zu Zahlen greifen, denn wer kennt sich schon in Grönland aus? Das wird irgendeine Insel sein mit zwar viel herrlichem Eis und Schnee, aber was soll da schon passieren?
So kann man sich irren!

Zu viel Wärme, zu viel Sonne: Mit Grönland und dem Eis der Arktis wird auch der Mensch sterben. © <a target="_blank" href="https://www.flickr.com/photos/gsfc/20280818003">NASA auf flickr.com</a>, Lizenz: <a target="_blank" href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/">CC BY 2.0</a>

Zu viel Wärme, zu viel Sonne: Mit Grönland und dem Eis der Arktis wird auch der Mensch sterben. © NASA auf flickr.com, Lizenz: CC BY 2.0

Denn der g...

Lesen Sie weiter
Polarwirbel auf dem Saturn in Falschfarben koloriert, kaltwetter.com

Eine Frage des Puddings: Was genau ist der Polarwirbel?

Der Polarwirbel ist Fluch und Hoffnung zugleich. Zum Einen ist er der heilige Hort des Winters, der Eis, Schnee* und Kälte birgt. Zum Anderen hält er die von uns allen so ersehnte Kälte von uns fern.
Nur wenige wissen genau, was der Polarwirbel eigentlich genau ist. Allerhöchste Zeit somit, einmal sich den Polarwirbel genauer anzusehen und ihn zu verstehen!

Entstehung und Natur des Polarwirbels

Der Polarwirbel bzw. die beiden Polarwirbel über den jeweiligen Polen der Erde bestehen nicht das gesamte Jahr über. Sie bilden sich erst in der kühlen Jahreszeit, wenn der Sonnenstand auf der Erdhalbkugel so gering ist, dass die entstehende Kälte am Pol sich sozusagen „sammelt“.
Bei uns auf der Nordhalbkugel entsteht daher der Polarwirbel in seinen Ausprägungen allmählich ab dem September...

Lesen Sie weiter

Wetterprognose bis Mitte Dezember 2015: Das große Warten auf Winter

Nach den zwei Kaltlufteinbrüchen Mitte Oktober 2015 und den letzten Tagen sind wir alle etwas verwöhnt und erwarten sehnsüchtig den Winter*, obwohl er noch nicht einmal meteorologisch begonnen hat, geschweige denn astronomisch (kalendarisch).
Das große Warten wird sich erst einmal fortsetzen, denn zunächst ist Westdrift und Mildwetter angesagt. Hochdruckgebiete zu weit südlich bei Spanien und im Mittelmeerraum sowie ein intakter Polarwirbel ohne Troglagen lassen die Westdrift zunächst wetterbestimmend werden.

Werfen wir einen Blick auf die GFS-Zeitreihen mit den Richttemperaturen in etwa 1.500 Metern Höhe. Die Regionen im Einzelnen. (Eine Erklärung zu den GFS-Läufen finden Sie hier: GFS verstehen):

GFS Ensemble - Wetteraussichten für Frankfurt am Main; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de">wetterzentrale.de</a>

GFS Ensemble – Wetteraussichten für Frankfurt am Main; © GFS, Global Forecast ...

Lesen Sie weiter
Vorglühendes (oder ausglühendes?) Lichtschwert, © Thomas S. auf flickr.com, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Update El Niño: Vorglühen im Polarwirbel – Zündet bald das Warming?

Bekanntlich hängt unser Wohl und Wehe im Winter dieses Jahr vom CP El Niño ab. Erst wenn der CP El Niño auftritt und bleibt, wird es zu Warmings in der Stratosphäre kommen, die dann oben vom Weltraum sich bis zum Erdboden hindurchfräsen wie ein Lichtschwert* und dabei den Polarwirbel zertrümmern (Splitting). Bei günstiger Zerfleischungsachse kann der verformte Polarwirbel einen eiskalten Finger* nach Europa ausstrecken. Möge die Macht passend zum neuen Star Wars-Film* in den Kinos im Dezember mit uns und den Warmings sein!

Das australische Bureau of Meteorology (BoM) hat den Prognosestand der wichtigsten Modelle zusammengefasst und auf den neuesten Stand gebracht.

Zur grundlegenden Erklärung von El Niño und La Niña, sowie der Unterscheidung von CP und EP El Niño verweise ich auf me...

Lesen Sie weiter
heizung aus, heizung, regler, viel zu warm, kaltwetter.com

Wetterprognose bis Ende November 2015: Regel endlich die Heizung runter!

Der November 2014.
15 Grad in Tropenhessen, 22.5 Grad mit Föhnunterstützung in Bayern und ein Monatsmittelwert von +2,5 Grad über dem Mittel 1961-1990. Letztes Jahr dachte ich, schlimmer könnte es nicht kommen: http://www.kaltwetter.com/prognose-november-2014-2-tage-herbst-28-tage-klimakatastrophe/

Temperaturkarte Deutschland November 2015, © <a target="_blank" href=" http://www.bernd-hussing.de/klima.htm"> http://www.bernd-hussing.de/klima.htm</a>

Temperaturkarte Deutschland November 2015, © http://www.bernd-hussing.de/klima.htm

Doch wie wir wissen, kam es schlimmer: Der Alptraum-November 2015, der uns den Herbst raubte. Es ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, nach einem Horror-Sommer mal 1 Monat Nebel zu bekommen mit 5 Grad, wie es sich gehört. Selbst 10 Grad sind nicht wirklich passend zum November. Aber 15 bis 20 Grad??
Das Gefühl der Surrealität einer Welt, die nicht mehr die ist, die man früher kannte, nimmt so sehr zu, d...

Lesen Sie weiter
winter 2015, wie wird der winter 2015, kaltwinter, mildwinter, el nino, kaltwetter.com, winterprognose, wintervorhersage

Die große Winterprognose 2015/16: Krieg der Systeme um den möglichen Kaltwinter

Der Herbst* ist erst zur Hälfte vorbei, aber es bietet sich an, einen ersten Prognoseblick auf den Winter zu werfen, dessen Weichen sich im Oktober allmählich stellen, da eine starke Verbindung von Oktober und Januar vermutet wird hinsichtlich klimatologischer Muster, vor allem in Bezug auf den Polarwirbel.

Ich hatte bereits im Zusammenhang mit dem letzten El Niño-Update einen Ausblick auf die Rahmenbedingungen des Winters 2015/16 gewagt und eine erhebliche Diskrepanz zwischen der „meteorologischen“ Fraktion, sprich den Computermodellen, und der klimatologischen Fraktion mit El Niño im Fokus, festgestellt.
Während die Meteorologen auf das Ausgleichsverhalten zu bauen scheinen, das nach einem heißen Sommer und kühlen Herbst dann einen Mildwinter verspricht, argumentieren die Klimatologe...

Lesen Sie weiter