mildwinter tagged posts



flachlandwinter, mildwinter, klimamodell, winterprognosen, kaltwetter.com

Wetterprognose bis 25. Januar 2017: Der Descartsche Matrixwinter im Flachland

Der französische Philosoph René Descartes hat die Unmöglichkeit der Überprüfung unserer wahrgenommenen Realität mit einem objektiven Maßstab so umschrieben, dass ein „Dämon“ uns möglicherweise täuscht. Immer und überall. Die gesamte Welt könnte eine große Täuschung sein, eine Art von einer persönlichen Kinovorstellung, die im Zentrum unseres Gehirns, dieser Maschine eines Ego-Konstruktes, zusammengesetzt wird und abläuft, ohne dass wir sie durchschauen können. Jeder Stuhl, jede Person, alles in dieser Welt könnte eine Täuschung sein, die nur in unseren einzelnen Gehirnen erzeugt wird. Im Film „Matrix“* wurde diese uralte furchteinflößende, weil unwiderlegbare Idee auf einzigartige und erschreckende Weise umgesetzt.
Es gibt nur eine einzige Sicherheit in dieser Welt des...

Lesen Sie weiter
wie wird der winter 2016/17, winter, mildwinter, kaltwinter, schnee, eis, kaltwetter.com

Wie wird der Winter im Januar und Februar 2017?

Uns beschäftigt alle derzeit die Frage, ob der Winter 2016/17 noch eine Chance hat.
Dr. Judah Cohen vom AER in den USA hat in seinem Blog die weiteren Entwicklungen nach gegenwärtigem Standpunkt analysiert. Er sieht hier zwar kurzfristig einen kalten Januar 2017, danach aber grundsätzlich schlechte Chancen für Europa. Der Grund liegt in diesem Jahr am La Niña-Einfluss und der tragischerweise auf Westwinde umgeschwenkten Quasi-biennialen Oszillation (QBO). Letztere verstärkt das eigentlich schwache La Niña-Signal und dies führt letztlich zu einem Mildwinter in Europa. Die QBO-West führt darüber hinaus zu einer Stärkung des Polarwirbels, sodass ein Major Warming absolut ausgeschlossen ist. Ein solches hätte dem Polarwirbel maximal zugesetzt und dadurch die Kaltwinterphasen deutlich erhöht...

Lesen Sie weiter
Loki gegen Thor, © marvelousRoland auf flickr.com, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Wetterprognose bis 05. Januar 2017: Kampf gegen Loki, den Sofetenlord des Chaos

Das Wetter basiert grundsätzlich auf der Beobachtung, dass bereits kleine Änderungen der Anfangsbedingungen zu extremen Folgen führen und diese mit ansteigender Zeit zunehmen. Das nennt man Chaostheorie oder Chaos-Effekt. Wenn man diesem Umstand, weshalb kein Mensch und auch noch kein Computer der Welt das Wetter länger als 5 Tage im voraus berechnen kann, eine Gestalt verleihen würde, dann wäre dies der „Lord des Chaos“. In den germanischen Mythen entspräche dies dem Gott Loki, der die Götter verrät und dessen Tragödie Teil eines Weges ist, der zu Ragnarök führt – den Weltuntergang.

Temperaturkarte Deutschland Stand: 19.12.2016 mit warmen Norden und eher kühlen Süden. Zufall oder La Niña-Folge?, © http://www.bernd-hussing.de/klima.htm

Temperaturkarte Deutschland Stand: 19.12.2016 mit warmen Norden und eher kühlen Süden. Zufall oder La Niña-Folge?, © http://www.bernd-hussing.de/klima.htm

Der Chaos-Lord Loki scheint dummerwei...

Lesen Sie weiter
warten, godot, winter, wann kommt der winter, kaltwetter.com

Wetterprognose bis 20. Dezember 2016: Das übliche Warten auf den Godot-Winter?

Das „Warten auf Godot“ stammt aus einem Theaterstück Samuel Becketts, in dem scheinbar sinnlos die Protagonisten immer wieder darauf verweisen, dass sie jetzt nicht gehen können, weil sie auf Godot warten. Dabei wird nie deutlich, wer Godot eigentlich ist.
Die Analyse deutet das Theaterstück folgendermaßen: „Die menschliche Existenz als Grenzsituation zwischen Leben und Tod, Gestalten, die auf der ewig enttäuschten Illusion des Wartens beharren oder in tragikomischer Hilflosigkeit die Gewissheit ihres Verfalls überspielen – darum geht es in allen Stücken Becketts.“ (Wikipedia).
Und ist es nicht passend auch für unsere Situation? Das ewige Warten auf den Winter in einer Art tragikomischer Hilflosigkeit in der Gewissheit einer Welt, die in der Klimakatastrophe mit Gewissheit zerfäll...

Lesen Sie weiter
© shutterstock.com

Wie wird der Winter 2016/17? Kälteköstlichkeiten im Kühlschrank. Die finale Prognose.

Der Winterkühlschrank der letzten Jahre verdarb einem den Appetit. Immer wieder Ausfälle und Erwärmungen verdarben die gekühlte Winterkost im Innern, dass es einem den gemeinen Sofetischen Wintersommerpilz (Sofewiso) in die Augen trieb. Angesichts abstruser 15 bis 20 Grad zu Weihnachten materialisierten sich aus dem Nichts sofetische Tropenfrüchte im Kühlschrank* und unidentifizierbarer Süßkram, von dem jeder einzelne mit ekelerregendem Kokos versetzt war.
Die Surrealität der Welt war so unerträglich geworden, dass nur eine innerliche Erschöpfung, die zu einer umfassenden Phlegmatie führt, einem am Selbstmord hinderte.

Doch damit ist jetzt Schluss!

Das Mindeste, was wir von dem Winter 2016/17 angesichts der Indizien erwarten können ist eine Häufung von Kaltphasen und eine Minde...

Lesen Sie weiter
winter 2016/17, wie wird der winter 2016/17, kaltwinter, polarwirbel, schneedecke, schneehöhe, sibirien, kaltwetter.com

Winter 2016/17: Kaltwinteranzeichen auf dem Vormarsch!

Derzeit liest man eine Menge Schwachsinn über einen  sicheren „kalten“ Winter, weil der Polarwirbel schwach sei und die Schneehöhen beinahe Rekordwerte erreichen.
Um das Ganz einmal sinnvoll zu hinterfragen und in einen realistischen Kontext zu bringen, schauen wir uns die Lage im Vorfeld des Winters 2016/17 genauer an – auch mit Hilfe des Spezialisten Dr. Judah Cohen vom AER.

(1) Schneehöhe in Sibirien/Eurasien

In einem erstaunlich sinnvollen und informativen Artikel teilt uns wetteronline mit, dass die Schneehöhe in Eurasien den zweithöchsten Stand seit 50 Jahren erreicht hat. Nur im Jahr 1976 gab es mehr Schnee in Sibirien und Europa – in Zeiten, als die Klimakatastrophe nur in den endlosen und noch wirkungslosen CO2-Emissionen zu ahnen und nicht ansatzweise zu bemerken war.

Dab...

Lesen Sie weiter
September und Winter und die 2K-Regel

Ergebnis der 2K-Regel 2016: Mildwintergarantie für den Winter 2016/17!

Der September 2016, der als Hitzealptraum daherkam (Klimabilanz) und zu den drei schlimmsten Septembern aller Zeiten zählt, hat die „2K-Regel“ überdeutlich entschieden. Nach dieser Regel würde der kommende Winter 2016/17 mit 100% Garantie ein Mildwinter!

Was war noch gleich die 2K-Regel?

Zur Erinnerung, was genau die 2K-Regel bedeutet: Diese sehr umstrittene Regel des (Hobby-)Meteorologen Ivo Brück („Meteorologische Langfristprognosen- Sommer und Winter selber vorhersagen“) besagt, dass im kommenden Winter ein zu kalter Winter (unter dem Temperaturmittel 1961-1990) ausgeschlossen werden kann, wenn die Mitteltemperaturanomalie des Septembers 2 Grad Kelvin erreicht oder überschreitet.

Der 2K-Drache schlägt sich 2016 auf die Seite der Sofeten und will den 3. Mildwinter in Folge erzwingen. Aber kann er das mit Muskeln aus zweifelhaften Statistiken? © <a target="_blank" href="http://swantexadixkrisna.deviantart.com/art/The-Fire-Dragon-121819412">swantexadixkrisna auf deviantart</a>, Lizenz: <a target="_blank" href="https://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/">CC BY-ND 3.0</a>

Der 2K-Drache schlägt sich 2016 auf die Seite der Sofeten und will den 3...

Lesen Sie weiter
wie wird der winter 2016/17, winter, schnee, strohhalm, kaltwetter.com

Dr. Cohen reicht uns einen Winter-Strohhalm!

Dr. Cohen, seines Zeichens Meteorologe und Klimatologe beim US-amerikanischen AER-Institut, hat in seinem brandaktuellen Artikel positive Nachrichten für Europa, was den Winter angeht.

Zunächst beginnt jetzt im Herbst bereits die klimatologische Sicht auf den Winter, da Schneebedeckung in Sibirien, die See-Eisbedeckung der Arktis und die Wassertemperaturen des Nordatlantik erste Indizien darauf geben, welche Systematiken im Winter für Europa tätig werden könnten.

Kaltwinter durch einen warmen Nordatlantik?

Hier stellt Dr. Cohen bei der Betrachtung der ersten verfügbaren Indizien folgendes fest:
„We also note that northern North Atlantic SSTs are noticeably warmer than the same time last year...

Lesen Sie weiter
wie wird der winter 2016/17?, winter 2016/17, kaltwinter, mildwinter, la nina, kaltwetter.com

Der erste Schritt zum Winter 2016/17 – Eine Ultralangfristprognose

Was Kai Zorn und Ivo Brück machen, können wir schon lange! (Kai Zorn und Ivo Brück: Wetterorakel – Wie werden Herbst und Winter 2016/17?)

Der Herbst entscheidet mit über den Winter: Gibt es einen gräßlichen Altweibersommer ...

Der Herbst entscheidet mit über den Winter: Gibt es einen gräßlichen Altweibersommer mit leicht verbesserten Winterchancen …

So könnte man den Wahnsinn formulieren, mitten in der schlimmsten Horrorzeit des Sommer, noch vor dem Herbst eine Prognose für den kommenden Winter zu wagen. Aber wir mögen bekanntlich Wahnsinn und den Winter.

Natürlich dürfte es klar sein, dass es sich mehr um eine Spielerei handelt als um eine seriöse Wahrheitsfindung. Was wir hier versuchen werden ist ungefähr so, als versuchten wir 4 Monate vor einer Fußball-EM eine Prognose zu wagen, welche Mannschaft die besten Chancen hat, Europameister zu werden.
Aufs Wetter b...

Lesen Sie weiter
la nina, auswirkung, europa, mildwinter, kaltwinter, hitzesommer, ENSO, kaltwetter.com

Hat La Niña eine Auswirkung auf Europa?

Üblicherweise liest man in vielen Internetseiten, dass es keinen Einfluss von El Niño oder La Niña auf Europa gibt.
Dies ist schlichtweg fachlich falsch und kann nur mit einer Schulnote 6 verbunden werden. Als Ursache kann man entweder nur das gegenseitige Abschreiben von Falschinformationen vermuten oder einfacher gesagt: Die Journalisten und/oder Meteorologen machen einfach ihre Hausaufgaben nicht!
Denn Studien zum Einfluss der ENSO (La Niña, El Niño, neutraler Zustand) auf Europa gibt es bereits seit Jahren: Brönnimann S. et al. (2007): ENSO influence on Europe during the last centuries, sowie: Brönnimann S. (2007): Impact of ENSO on European climate. Und diese sind nicht die einzigen!

Auf der Grundlage der herausragenden Darstellung auf wetterzentrale.de möchte ich die komplexe ...

Lesen Sie weiter